Skip to main content

Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8 G Objektiv (58mm Filtergewinde)

211,76 € 269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Oktober 2017 19:49
Hersteller Spiegelreflex
Format
Anwendungsbereiche,
Bajonett
Typ
Autofokus
Stabilisator
asphärische Linse
zirkulare Blende
Lamellen7

Gehe gleich zu:Fazit

Dieses Objektiv ist ein „must have “ Objektiv

Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8 G-2

Das Nikon AF-S NIKKOR 50mm 1:1,8 G ist ein absolut empfehlenswertes „Einsteiger-Festbrennweiten-Objektiv. Es ist das Äquivalent zum Canon EF 50mm Festbrennweiten-Objektiv. Beide sind sehr lichtstark. Wie schon gesagt. Fotografieren heißt mit „Licht malen “ und die benannten Festbrennweiten lassen eine Menge Licht hinein. Das Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8 G eignet sich sehr gut für Portait-, Reportagen-, und Streetfotografie. 

Wie schon auf der Startseite beschrieben empfiehlt unser Objektiv-Test und Vergleichsportal grundsätzlich den Kauf von Vollformat-Objektiven. Das Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8 G hat einen großen Bildkreis.


Glühlampe

Merke: Es gibt kein 50mm Objektiv extra für die Cropkameras. Auf Cropcams wird das 50mm zu einem 75-80mm Festbrennweiten-Objektiv. Deshalb sehr geeignet für die Portrait-Fotografie. Ein schneller Autofokus sorgt für Top-Schärfe. Durch die Offenblende von max 1.8 wird die NIKKOR-Linse ein tolles Bokeh „zaubern“.


Diese Festbrennweite benötigt der Fotograf, wenn die Lichtverhältnisse bescheiden sind. In Räumen mit diffusem Licht wie z.B. in Kirchen oder Konzerten ist mit anderen Objektiven ohne Blitz wenig zu holen. Auch draußen während der Dämmerung ist die Linse durch die große Blendenöffnung 1.8 noch im Vorteil.
 ←
Zudem besitzt das FX Objektiv eine asphärische Linse und sorgt so für eine überragende Bildqualität und verringert somit die chromatische Aberration. Die Schärfe des Objektives kennt keine Kompromisse und bietet die Qualität, die von einer Festbrennweite 50mm erwartet wird. Auch mit diesem Objektiv kannst du künstlerisch die Schärfe, bzw. Unschärfe in deinen Fotos einsetzen und den Betrachter hiermit faszinieren. Die Farbwiedergabe ist auf den ersten Blick sehr nüchtern, kann allerdings im RAW-Converter prachtvoll „aufpoliert“ werden.
Nikkor 50mm 1.8 G

Hier 4 Gründe was eine Festbrennweite so wertvoll macht.

1.) Die Festbrennweite wird dem Fotografen „Beine machen“.

Du musst dich viel mehr einbringen, als bei einem Telezoom. Das Motiv muss von dir „eingefangen“ werden und der Bildausschnitt muss zu Fuß eingestellt werden. Du machst dir viel mehr Gedanken, wie das Foto entstehen soll und aus welcher Perspektive das Bild eingefangen wird. Ideal für Anfänger um die Bildgestaltung zu erlernen.

2.) Eine Festbrennweite ist sehr lichtstark

Auch bei schlechten Lichtverhältnissen kann die Festbrennweite eingesetzt werden. Ruck zuck ist es zu dunkel und du musst den ISO-Wert nach oben schrauben. Ein hoher ISO-Wert bedeutet schlechtere Bildqualität. Mit einem Nikon AF-S NIKKOR 50mm ist die max. Offenblende ƒ/1.8 zu erreichen. Das ist ein unschlagbares Argument für die Festbrennweite.

3.) Eine Festbrennweite kann eine sehr geringe Schärfentiefe erreichen

Deshalb ist das Objektiv auch für die Portrait-Fotografie sehr zu empfehlen. Du kannst dein Motiv in der Unschärfe „freistellen“, ja versinken lassen. Dein Motiv erscheint so noch schärfer und wirkt sehr präsent durch diese Art der Bildgestaltung. Das Bokeh wird viel „weicher“ und dein Bild hat den „Bohhh- Effekt.

4.) Der Preis

Letztlich sind Einsteiger-Festbrennweiten vergleichsweise sehr günstig, da keine aufwendigen Zoom-Mechaniken verbaut werden müssen. Alles ist sehr simpel gehalten. Natürlich gibt es auch super teure Festbrennweiten die ein Vermögen kosten.


Technische Details

Brennweite: 50 mm
Lichtstärke: 1:1,8
Kleinste Blende: 1:16
Optischer Aufbau: 7 Linsen in 6 Gruppen (eine asphärische Linse)
Bildwinkel: 47° (31° 30′ bei Nikon-DX-Format)
Naheinstellgrenze: 0,45 m
Maximaler Abbildungsmaßstab: 1:6,7
Anzahl der Blendenlamellen: 7 (abgerundet)
Filtergewinde: 58 mm
Abmessungen:  ca. 72 x 52,5 mm
Gewicht: ca. 185

 

hacken-png

♦ preiswert ♦ Bildkreis für das Vollformat ♦ sehr lichtstark ♦ an Cropkameras = ca. 75mm ♦ durch Offenblende = Top-Bokeh ♦ kein Zoom = keine Verzerrungen ♦ USM-Silent-Wave-Motor (SWM) ♦ Metallbajonett mit Dichtungsmanschette ♦

negativ

♦ Gehäuse aus Kunststoff

Quelle: Lars Olma

[←

Canon 50mm STMOft will der Anfänger sich erst einmal in der Fotografie orientieren und sich ausprobieren. Fast alle Fotografen besitzen diese „must have“ Linse oder haben bereits mit ihr gearbeitet.

Profi-Tipp: Wer Fotografieren lernen will, sollte mit dem Nikon AF-S NIKKOR 50mm 1:1,8 G Objektiv beginnen. Diese Optik macht Laune und hat ein unangefochtenes Preis-Leistungsverhältnis. Weiterhin ist dieses Objektiv sehr leicht und findet in jeder Fototasche seinen Platz.

Da das Nikkor 50mm keinen Zoom hat, musst du dich viel bewegen. Der Fotograf mimt also den Zoom. Die Mindestdistanz wurde beträgt ca. 45cm. Makro-Aufnahmen sind allerdings nicht möglich (Naheinstellgrenze).

 

↑ nach oben ↑


211,76 € 269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Oktober 2017 19:49